Getting Tough 5 Elements Oberhof

Superleistung von Nina Stein beim Getting Tough 5 Elements Oberhof

Am 26.09.2020 feierte der Extrem-Hindernislauf „Getting Tough“ in Oberhof Premiere. Bei Regen und nur 6 Grad gingen dennoch 1000 Sportler auf die 9 Km und 17 Km langen Strecken. Um den derzeit geforderten Hygieneregeln gerecht zu werden, gingen im Abstand von 20 Minuten immer nur Gruppen von 50 Läufern auf die Strecke. Start und Ziel war dabei das Zentrum von Oberhof. Das Besondere an dieser Veranstaltung war, dass fünf bekannte Oberhofer Sportstätten in das Rennen einbezogen wurden. So mussten die Läufer auf der bekannten Oberhofer Rennrodelbahn den Eiskanal in umgekehrter Richtung, also von unten nach oben, bewältigen, nicht auf Eis, sondern auf Beton. In der Skihalle wurde es dann frostig: bei minus vier Grad galt es für die Athleten, durch den Schnee zu laufen und zu kriechen. Die bekannteste Sportstätte Oberhofs, die Ski-Arena, stand dann im Mittelpunkt des Laufs: hier waren zahlreiche Hindernisse zu überwinden.

Danach ging es den Birxsteig hinauf zum nächsten großen Hindernis: der Großschanze im Kanzlersgrund. Dort waren 720 Treppenstufen von den Athleten zu überwinden. Die weitere Strecke führte zurück in Richtung Grenzadler. Über den Fallbachtrail ging es dann bergab, bis kurz vor dem Ziel noch ein letzter Anstieg zu überwinden war. Auf gespannten Netzen mussten die Teilnehmer den Auslauf der Schanzenanlage am Wadeberg hinauf klettern. Auf dem letzten Abschnitt waren noch einige kleinere Hindernisse wie eine Halfpipe, Klettergerüste und Negativwände zu überwinden, bevor es völlig erschöpft ins Ziel ging.

Nina Stein ging über die 17 Kilometer Stecke an den Start. Sie konnte insgesamt ein recht gleichmäßiges Rennen laufen und erreichte das Ziel nach 2:51:19 Stunden auf Platz 22 der Altersklasse W35. Eine hervorragende Leistung in einem großen Teilnehmerfeld.